Loading...

Allererste Sahne


13.02.2018 - 15:12 Uhr

Heute Nacht habe ich von meiner Mutter geträumt, die 20 Torten im Vorradskeller hatte; die alle fast gleich aussahen und schmeckten. Nach dem ich wie auch immer in diesen Vorradskeller gelandet bin und aus frust fast alle Torten gegessen / gefressen habe, meine Hände und der Mund sah echt voller Sahne und Schokolade aus. Dachte ich was soll ich nur hier. Dann kam meine Mutter und hüpfte auf ihre Kühltrur (äh was die Frau auf einmal Sportlich ist). Ja, und dann fing Mutter an, beschwerte sich bei mir, heulte SICH wie immer bei mir aus. Erst mal sagte Sie: "Die Leute reden über dich, du warst schon wieder mit ein Bild groß in der Zeitung auf dem Titelblatt zu sehen. Außerdem hat sich mein Chef beschwert ich könne nicht mehr backen, die Torten seien alle gleich und die ganze Stadt redet darüber, dass ich so blöde Kinder habe. Dazu kam noch, du bist mir zu oft im TV zu sehen, ständig rufen bei mir Leute an und sagen; schau mal die Anja ist schon wieder im TV. Ich solle doch sofort damit aufhören, RADIO, TV und Zeitung. Sie reden alle so über DICH." Dazu kam noch dass meine Mutter, natürlich gleich über die anderen schlecht redete und ihren Mann mit in diesen Gespräch einbaute. Wie ein schlechten Mann Sie hat und ihr leben doch so schlecht war und ist. Ich sah`s der weil auf eine Getränke Kiste und stopfte mir die Torten rein, mir wurde schon ganz schlecht. Ich sagte ihr, die Torten schmecken mir super gut; Geschmäcker sind halt verschieden und lass die Leute doch einfach reden, hör weg; schau weg. Geh dein WEG und lass mich in ruhe endlich leben. Bei der ganzen Torte esserei, habe ich im TRAUM gefühlt 10 kg zu genommen.

Ich wurde danach WACH, schickte meine Mutter einen Engel den Sie jetzt braucht und mir auch. Dazu sagte ich mir, habe alles nur geträumt - Gott sei DANK! Mein Schatzi wurde auch wach und ihm erzählte ich gleich von den Traum. Er wünschte mir, jetzt etwas schönes zu träumen und gut zu schlafen. Der zweite TRAUM war echt schöner, DANKEschön!

Und in wirklichkeit bin ich schon seit mein 6. Lebensjahr für meine Mutter Erwachsen und ihre Therapeutin (wie ich es mir als Kind immer sagte), auch für mein Vater. Seit dem 9. Lebensjahr bin ich für die ganze Verwandtschaft Erwachsen, den stehts wurde mir gesagt; was ich brauche und was ich nicht mehr oder überhaupt nicht brauche. Liebe, spielen, träumen und mir einfach so wünsche erfüllen. Sei so und so, dann bist du gut, wirst was und verdienst dein Trockenbrot (GELD so gut).

So wie in diesem Lied hier Allererste Sahne - Nicole https://www.youtube.com/watch?v=bXjFyEOP9Do 

Hätte echt nie gedacht, dass ich das mal SAG! Dann auch noch von soviel Sahne zu träumen... HILFE!

DANKEschön, es tat gut, dass hier einfach mal auf zu schreiben!!!

15.02.2018 - 17:56 Uhr
Irgendwie war dieser TRAUM doch wahr, ja ich war dann mal kurzer Hand an diesen TAG bei meinen Eltern und was kann man SAGEN. Wie im Traum, außer ohne Torte; ja Gott sei DANK, ich glaube ich hätte aus FRUST - TRAUER 20 kg in 3 Stunden zu genommen. ARMEN! Somit, ging es an dem TAG auch kurzer Hand in dieses alte SCHWARZE Loch, was schon viele Jahre weg war und ich habe gut 15 Std. durch geweint. Es war so verletztend, was für Worte einem da an dem Kopf geworfen wurde. Vielleicht sollte es auch so sein um mal kurz ins Loch zu fallen, den Kopf leicht raus zu strecken und danach noch ein paar Stunden zu fallen und zu weinen. So jetzt denke ich mal ich habe mich ausgeheult. Schade nur, dass mein Schatzi von diesen geheule wach wurde, konnte kaum geräuschlos die Tränen fallen lassen. Nun gut, vielleicht ist es ja wirklich endlich mal GUT und es bleibt so.
- FALSCH bin ich, für SIE ganz falsch; da ich ihre Wünsche weniger lebe; wie ich zu SEIN habe nach ihren BILDERN. Natürlich habe ich mir gleich wieder für alles die SCHULD gegeben und mich ständig gefragt, WAS habe ich den nur alles FALSCH gemacht, außer dass ich etwas gelebt habe und mir Wünsche/Träume/Ziele erfüllt habe - MEINE!!!
DANKEschön!!!


(c) by Anja Herbig 2018